RehaSport

Rehabilitationssport findet in der Gruppe unter qualifizierter Betreuung eines Übungsleiters statt. Die Erfahrung zeigt, dass durch eine langfristige angelegte und aktiv ausgerichtete Betreuung eine deutliche Verbesserung der Beschwerden zu erzielen ist. Die Belastungen des täglichen Lebens können wieder besser bewältigt werden und der Krankheitsverlauf wird günstig beeinflusst. Rehabilitationssport fördert die Motivation zum regelmäßigen Bewegungstraining und stärkt die Verantwortlichkeit für die eigene Gesundheit.

Was ist das Besondere am Rehasport im Isomed?

• Ein kostenfreies Beratungsgespräch mit einem Therapeuten vor dem Beginn des Rehasport sorgt für Ihre nötige Sicherheit. Gemeinsam wählen wir für Ihre Ziele, Ihre Beschwerden und Ihren Terminkalender den richtigen Kurs aus.
• Sie haben die Auswahl zwischen individuellen und frontalen Kursen.
• Die über 30 Kurse werden nach Belastbarkeit und Beschwerdebild zusammengestellt.
• Große zeitliche Flexibilität, da die Kurse sowohl vormittags als auch nachmittags stattfinden.
• Verschiedene Stundenschwerpunkte (Orthopädie, Innere, Neurologie, Entspannung, Hockergymnastik)
• „Kurze Wege“ zwischen den qualifizierten Kursübungsleiter und den Sport- und Physiotherapeuten ermöglichen bei Bedarf eine schnelle therapeutische Absprache
• Keine Ferienzeit (die Kurse laufen auch in den Schulferien durch)
• Vielseitiges Angebot an Kleinmaterialien im Kursbereich.
• Klimatisierter Kursraum
• Sinnvolle Kombinationsmöglichkeit von Rehasport in der Gruppe und Training an den Geräten
• Kombination von Rehasport und Saunaaufenthalt möglich
• Kostenfreies Duschen und Parken

Was beinhaltet der RehaSport?

Rehabilitationssport findet in der Gruppe unter qualifizierter Betreuung eines Übungsleiters statt. Die Gruppengymnastik dauert in der Regel 45 Minuten/Herzsport 60 Minuten und findet 1-2 pro Woche zu festen Zeit statt.

Darf ich die Geräte nutzen?

Das individuelle und krankheitsspezifische Training an Geräten ist seit der Rahmenvereinbarung vom 01.01.2011 nicht mehr Bestandteil des Rehabilitationssports, als Zusatzleistung ist es aber ausdrücklich von den Krankenkassen erwünscht. Sie können Ihren Rehabilitationssport durch ein auf Sie und auf Ihre Erkrankung abgestimmtes medizinisches Übungsprogramm an den Geräten ergänzen.

Wieviel kostet Rehasport?

Im Isomed bieten wir kostenfreie Basiskurse über 45/60 Minuten für Sie an. Diese Kurse sind finanziell über die von den Krankenkassen genehmigte Verordnung abgedeckt. Die Abrechnung übernimmt das Isomed für Sie.

Welche Kurse werden angeboten?

Unsere Gruppen werden nach besonderen Kriterien, z.B. Belastbarkeit und Beschwerdebild zusammengestellt. So können Sie u.a. an Kursen zu den Themen Stütz- und Bewegungsapparat, Knie- und Hüfte, Wirbelsäule, Hockergymnastik, Koordination, Lungensport oder Entspannung teilnehmen.

Wie bekomme ich Rehabilitationssport?

Zunächst ist ein Antrag auf Förderung von Rehabilitationsport (nicht Funktionstraining) erforderlich. Diesen erhalten Sie beim betreuenden Arzt oder im Isomed. Ihr betreuender Arzt wird bei einer ärztlichen Untersuchung die Ursache der Beschwerden feststellen, prüfen, ob Gegenanzeigen für den Rehabilitationssport bestehen und dann die Verordnung ausfüllen. Bevor Sie im Isomed Termine für den Rehabilitationssport vereinbaren, holen Sie sich bitte die Genehmigung bei Ihrer Krankenkasse ein. In Abstimmung mit Ihnen wird die geeignete Gruppe ausgewählt, in der Sie zu festen Zeiten 1-2 Mal in der Woche trainieren.

Was bringe ich mit?

Zu den Rehasporteinheiten bringen Sie bitte Ihre Krankenkassen- Versichertenkarte, ein großes Handtuch, Sportkleidung, feste saubere Schuhe, ein Getränk und bei Bedarf eine Lesehilfe mit.

Kann ich nach der Verordnung weitermachen?

Als Selbstzahler haben Sie die Möglichkeit, einfach in den Kursen zu verbleiben, die Sie bereits im Rehasport mit Verordnung durchgeführt haben. Als Selbstzahler entrichten Sie einen monatlichen Beitrag.