Bitte deaktivieren Sie Ihren Adblocker, um unseren Facebook-Feed zu sehen.

Isomed

Alte Apotheke mit neuer Bestimmung

Die Katze ist aus dem Sack: Wir eröffnen ein privates Schmerzzentrum in der Alten Apotheke in Kamen.
Bereits seit Monaten konzipieren wir in enger Zusammenarbeit mit unserem guten Freund, dem heimischen Investor Michael Nosiadek, der das Objekt erworben hat, die Um- und Einbauten. So können wir alsbald ein Schmerzzentrum eröffnen, das sowohl von Immobilie und Standort als auch von der fachlicher Kompetenz her rundherum einmalig und überregional bedeutsam wird. In dem Erdgeschoss des Denkmals am Kamener Marktplatz gehen wir voraussichtlich ab Mai nächsten Jahres das komplexe Thema "Schmerz" an.

Schmerz als Herausforderung

Komplex deshalb, weil Schmerz unheimlich viele Facetten haben kann. Aufgrund von unterschiedlichen Ursachen, Symptomen, Wechselwirkungen etc. gelangt ein monotherapeutischer Ansatz häufig an seine Grenzen. Daher haben wir ein interdisziplinäres Konzept entwickelt, in dem unsere Therapeuten unterschiedlichster Professionen den Schmerz unserer Patienten von vielen Seiten beleuchten können. Die Mittel, die wir dort einsetzen wollen sind Physiotherapie, Manuelle Therapie, Myofasziale Triggerpunkttherapie, Osteopathie, KGG, Psychologie, Ergotherapie und Ernährungsberatung. Dies alles soll patientenzentriert und patientenindividuell zammengestellt werden. Natürlich werden auch die Disziplinen einzeln angeboten, wie z.B. Manuelle Theapie auf Pivatrezept.

Alle Patienten profitieren

Grundsätzlich bieten wir in der Alten Apotheke Therapie für Privatpatienten, beihilfeberechtigte Patienten, Selbstzahler und gesetzlich Versicherte, deren Krankenkasse diese Leistungen bezuschusst, an. Allerdings widmen sich unsere hochausgebildeten Therapeuten interdisziplinär dem Thema "Schmerz". Nicht nur die Privatpatienten, sondern auch die Zentren und die gesetzlich versicherten Patienten, die in den Zentren behandelt werden, profitieren von der Erfahrung der interdiszipliären Zusammenarbeit des "Schmerzkompetenzteams", weil die Therapeuten, die in der "Alten Apotheke" arbeiten, auch weiterhin in den Zentren tätig sind und den Wissenszuwachs dorthin transportieren.

Eindeutiger Zuwachs

Wichtig - die Alte Apotheke wird ein dritter Standort in Kamen. In der Reha Kamen Haus I und Haus II können Sie sich weiterhin auf Ihre gewohnte Qualität verlassen. Dort haben wir einen so hohen Andrang an Patienten, denen wir gerne weiterhelfen würden. Daher erweitern wir unser Angebot in Kamen.


Jetzt Therapieplatz vormerken!

Registrieren

Presse

Noch 302 Tage: Countdown gegen den Schmerz

Hellweger Anzeiger

Ein Countdown wie zur Mondlandung. Für den Gesundheitsdienstleister Isomed ist es ein großer Schritt in der Unternehmensgeschichte, wenn er seine Pläne im historischen VHS-Haus realisiert... Weiterlesen

VHS-Immobiliendeal: Gutes Ergebnis für das schützenswerte Baudenkmal

Hellweger Anzeiger

Die Ortsheimatpfleger sind zufrieden. Sie hatten sich dafür eingesetzt, dass das Baudenkmal in städtischer Hand bleibt oder in gute Hände kommt. Letzteres, so loben sie, ist jetzt der Fall... Weiterlesen

Geheimnis ums VHS-Haus ist gelüftet: Alte Apotheke wird zum Schmerzzentrum

Hellweger Anzeiger

Das denkmalgeschützte VHS-Haus am Geist, das ein historisch wertvolles Apotheken-Inventar birgt, wird zum Schmerzzentrum. Mit einer medizinischen Nutzung geht es damit zurück zu den Wurzeln. Weiterlesen

Kamener Baudenkmal unter moderner Nutzung

lokalkompass.de

Die Stadt Kamen hat sich von einem ihrer Baudenkmäler getrennt: Die „Alte Apotheke“, in deren Räumlichkeiten bis jetzt die VHS Kamen-Bönen ansässig ist, hat mit Michael Nosiadek einen neuen Eigentümer gefunden... Weiterlesen

"Neue Alte Apotheke" wird zum privaten Therapiezentrum für Schmerzpatienten

kamen-web.de

Endlich ist die Katze aus dem Sack: In das alte VHS-Gebäude am Geist zieht ein privates Versorgungszentrum für Schmerzpatienten ein. Betreiber ist die Reha Kamen. Der Name der Praxis soll einerseits der eigenen Werbung, andererseits... Weiterlesen